Nur Taxis im 1a-Zustand dürfen für IsarFunk nach dem Test auf dem ADAC-Prüfgelände weiterfahren; Anbieter für den Taximarkt stellen ihre Produkte vor, darunter sind heuer Tesla Model S und fleet ad mit WLAN fürs Taxi.

Jährlich wird im IsarFunk Quality Check jedes der rund 450 Taxis der Flotte auf Herz und Nieren geprüft. Dabei geht es vor allem um die Überprüfung des makellosen Gesamtzustands: Rostflecken, Beulen, beschädigte Folierung oder Abnutzungen im Innenraum sind Mängel, die bereits zum Ausschluss aus der Taxi-Flotte führen können. Fahrgäste erkennen die bestandene Prüfung des IsarFunk-Taxis innen am Qualitätssiegel auf dem Armaturenbrett vor dem Beifahrersitz.

Neben einem kleinen Verzehr finden die Taxikollegen interessante Aussteller vor. Dieses Jahr sind Testfahrten mit dem Tesla Model S möglich. Ein Taxikollege kommt extra aus Landsberg und berichtet über seine Erfahrungen mit dem Tesla.

Auf vielen IsarFunk Taxis findet sich außen Werbung für die App „taxi.eu“, die nicht nur in München, sondern in rund 100 deutschen und europäischen Großstädten funktioniert. Im Innern wird es bald einen weiteren technischen Fortschritt geben: WLAN, international WiFi genannt.

Der Anbieter fleet ad stattet Taxis mit einem Tablet in der Lücke zwischen den Vordersitzen aus, und bietet neben einem umfangreichen digitalen Unterhaltungsprogramm für Fahrgäste und Taxler einen kostenlosen WLAN-Zugang an. Mehr als 2.200 Taxis in 13 deutschen Großstädten sind bereits mit den hochwertigen Tablets ausgerüstet.

„Wir freuen uns über die Kooperation mit IsarFunk. In den ersten Taxis sind bereits interaktive Tablets integriert, die ein digitales Programm sowie kostenfreies W-LAN für Kunden und Fahrer bieten. Die Tablets fügen sich optimal in den Innenraum ein, beschädigen keine Fahrzeugausstattung und sind in kürzester Zeit montiert“, erklärt Semih Stöcker, Geschäftsführer fleet ad.

Von der Qualität und Attraktivität der neuen Tablets können sich Taxifahrer und -unternehmer während des Quality Checks selbst überzeugen. „Wir stehen in den nächsten Wochen bereit, Fahrzeuge auszustatten. Die Nachfrage ist groß, denn die Resonanz der Fahrgäste ist durchweg positiv. Sowohl Fahrer als auch Fahrgast profitieren von dem digitalen Service“, so Stöcker.

Der Quality Check 2017 findet am Mittwoch, den 3. Mai 2017 beim ADAC Südbayern in der Ridlerstraße 35 statt.

Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de